ANGLO IRISH BANK : Merkel hat „nur Verachtung“

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das Verhalten von führenden Mitarbeitern der Anglo Irish Bank scharf kritisiert, die 2008 während der Krise über die blauäugige Rettung durch die irischen Steuerzahler und deutsche Anleger lästerten. Die Äußerungen der Banker seien „für Menschen, die ganz normal jeden Tag zur Arbeit gehen, die ihr Geld verdienen, einfach nur ganz, ganz schwer zu verkraften, um nicht zu sagen, gar nicht zu verkraften“, sagte Merkel während des EU-Gipfels. „Deshalb habe ich dafür wirklich nur Verachtung“, sagte die Kanzlerin. Irlands Premier Enda Kenny erklärte, er stimme mit Merkels Einschätzung überein. Die

Zeitung „Irish Independent“ hatte zuvor Mitschnitte von Telefonaten von Managern der Anglo Irish Bank veröffentlicht. Dort war zu hören, wie die Banker über die „Scheißdeutschen“ herzogen, die trotz der Krise angesichts einer Garantieerklärung des irischen Staates an eine sichere Anlage bei der inzwischen abgewickelten Bank glaubten. Die Bank musste mit 30 Milliarden Euro Steuergeldern vor der Pleite bewahrt werden. Kenny hat zu der umstrittenen Rettung eine Untersuchung angeordnet. ame

1 Kommentar

Neuester Kommentar