• Angriff östlich von Rafah: Palästinenser bei israelischem Luftangriff auf Gazastreifen getötet

Angriff östlich von Rafah : Palästinenser bei israelischem Luftangriff auf Gazastreifen getötet

Militante Palästinenserorganisationen hatten zuvor einen von Ägypten vermittelten Waffenstillstand verkündet. Insgesamt sind seit Samstag bei Angriffen der israelischen Luftwaffe zehn Palästinenser getötet worden.

Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen sind am Sonntag nach Angaben von Ärzten ein Palästinenser getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Der Angriff östlich von Rafah im Süden des Gazastreifens erfolgte nur wenige Stunden, nachdem die radikalen Palästinenserorganisationen Hamas und Islamischer Dschihad einen von Ägypten vermittelten Waffenstillstand verkündet hatten. Bei den beiden Opfern handelt es sich nach Angaben von Zeugen um Mitglieder der Demokratischen Front zur Befreiung Palästinas (DFLP), die das Waffenstillstandsabkommen ebenfalls unterzeichnete. Damit stieg die Zahl der seit Samstag bei Angriffen der israelischen Luftwaffe getöteten Palästinenser auf insgesamt zehn.

Der israelischen Armee zufolge griff ein Kampfflugzeug ein „terroristisches Kommando“ bei Rafah an, das Raketen auf Israel habe abfeuern wollen. In Südisrael waren am Samstag ein Mensch durch vom Gazastreifen abgefeuerte Raketen getötet und vier weitere verletzt worden. Zu den Raketenangriffen bekannten sich militante Palästinenser. (AFP)

21 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben