Politik : Angriffe von Justizminister Sauter und Opposition

Der bayerische Ministerpräsident Stoiber gerät in der LWS-Immobilienaffäre immer mehr selbst unter Druck. Justizminister Sauter erklärte am Montag nach der Entgegennahme seiner Entlassungsurkunde: "Ich bin nicht bereit, für die LWS die Gesamtverantwortung zu übernehmen." SPD und Grüne bezeichneten den Regierungschef als Hauptverantwortlichen für die Verluste der Landeswohnungs- und Städtebaugesellschaft.

Der frühere LWS-Aufsichtsratschef Sauter sagte, wenn das Kabinett mit dem damaligen Innenminister Stoiber "1991 entschieden hätte, nicht in das Bauträgergeschäft zu gehen, wäre die Misere nicht zustande gekommen". Vor seiner Minister-Berufung habe er Stoiber "von der wirtschaftlichen Situation der LWS umfassend informiert".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben