Anhaltende Gewalt : Arabische Liga fordert Assad zu teilweisem Machtverzicht auf

Die Arabische Liga fordert die syrische Führung auf, eine Regierung der nationalen Einheit zu bilden. Gleichzeitig will sie den Einsatz ihrer Beobachter in Syrien verlängern.

Die Arabische Liga hat den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu einem teilweisen Machtverzicht aufgefordert. Assad müsse einige Befugnisse an seinen Stellvertreter übergeben und so die Bildung einer Regierung der Nationalen Einheit innerhalb der nächsten zwei Monate ermöglichen, erklärten die Außenminister des Staatenbündnisses am Sonntag nach einem Treffen in Kairo.

Zudem beschlossen sie ihren Beobachtereinsatz in Syrien zu verlängern und die Zahl der dort eingesetzten Kräfte aufzustocken. Bei der Unterdrückung der Protestbewegung gegen Assad sind in Syrien in den vergangenen zehn Monaten nach UN-Angaben mehr als 5400 Menschen getötet worden. Seit Ende Dezember sind dort arabische Beobachter im Einsatz, um ein Ende der Gewalt zu erreichen. Diese hält aber weiter an.

(AFP/dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben