Politik : Anklage wegen Beihilfe zu Mord an Exilschriftsteller

-

Karlsruhe - Mehr als zwanzig Jahre nach dem gewaltsamen Tod eines exilkroatischen Schriftstellers hat der Generalbundesanwalt gegen einen mutmaßlichen Agenten Anklage wegen Beihilfe zum Mord erhoben. Der Regimekritiker Stjepan Durekovic war den Ermittlungen zufolge 1983 im bayerischen Wolfratshausen im Auftrag des Geheimdienstes des ehemaligen Jugoslawiens durch mehrere Schüsse getötet worden. Der angeschuldigte 56 Jahre alte Kroate aus München soll als Spitzel für den Geheimdienst den Tätern geholfen haben, teilte der Bundesanwalt am Dienstag mit. Der Mann sitzt seit Juli 2005 in Untersuchungshaft. Der Kroate, der seit 1971 in Deutschland lebt, soll das Vertrauen des Schriftstellers ausgenutzt haben, um den Mördern die Tat zu erleichtern. Er sei in Emigrantenorganisationen aktiv gewesen. Seit 1975 habe er für den jugoslawischen Geheimdienst SDB spioniert.

Der mutmaßliche Spions übernahm den Druck der regimekritischen Bücher Durekovics. Vor dem Attentat soll er dem Geheimdienst Nachschlüssel für die Druckerei gegeben und von einem geplanten Besuch des Schriftstellers in der Druckerei unterrichtet haben. Dort lauerten die bisher unbekannten Täter ihrem Opfer auf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar