Politik : Anklage wegen Lieferung an Nordkorea

-

(dpa). Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat gegen drei Geschäftsleute wegen des Verdachts eines illegalen Atomgeschäfts mit Nordkorea Anklage erhoben. Dem Hauptverdächtigen, Geschäftsführer der Firma Optronic in Königsbronn, werden Verstöße gegen das Kriegswaffenkontroll und das Außenwirtschaftsgesetz vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft bestätigte am Samstag einen „Spiegel“-Bericht. Die Firma soll zum Bau von Atombomben einsetzbare Technik nach Nordkorea geliefert haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar