Politik : Anschläge auf deutsche Einrichtungen

Athen - Vermutlich im Zusammenhang mit dem G-8-Gipfel in Heiligendamm sind in Griechenland sieben Anschläge gegen deutsche Einrichtungen verübt worden. Bei den Vorfällen in Athen und Thessaloniki sei in der Nacht zum Freitag lediglich Sachschaden entstanden, hieß es in griechischen Ermittlerkreisen. Die selbst gebauten Sprengsätze seien alle innerhalb einer halben Stunde explodiert. Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte die Vorfälle.

In Athen wurden der Bus einer deutschen Schule sowie ein Opel- und ein Mercedes-Autohaus attackiert, wie es in den Polizeikreisen weiter hieß. Außer dem Bus seien mindestens vier Mercedes-Lastwagen beschädigt worden. In Thessaloniki, der zweitgrößten Stadt des Landes, wurden zufolge sechs Autos vor zwei Mercedes-Filialen zerstört. Weitere Anschläge hätten sich gegen einen deutschen Supermarkt und ein deutsches Elektrogeschäft gerichtet, hieß es.

Laut Ermittlern bestanden die Brandsätze aus kleinen Gasflaschen und primitiven Zündern. Zu den Anschlägen bekannte sich zunächst niemand. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar