Politik : Anschlag in Nordirland: Bombenattentat auf Polizeiwache

Bei einem Anschlag auf eine Polizeiwache in Nordirland ist am Mittwoch ein Beamter verletzt worden. Der Polizist habe gerade die Station in Castlewellan südlich von Belfast betreten, als Unbekannte zwei Sprengsätze zündeten, teilte die Polizei mit. Er sei mit schweren Beinverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Ein zweiter Beamter stehe unter Schock. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Die Polizei vermutete jedoch republikanische Terroristen hinter der Tat, die mit Gewalt eine Vereinigung der britischen Provinz Nordirland mit der Republik Irland im Süden erzwingen wollen. Der für die Grafschaft Down zuständige Parlamentsabgeordnete Eddie McGrady verurteilte den Anschlag. "Ich bin zutiefst besorgt, dass dies der Beginn neuer terroristischer Anschläge sein könnte", sagte er. Kurze Zeit vor dem Anschlag verstärkten Polizei und britische Truppen ihre Patrouillen in den nördlichen Stadtteilen von Belfast. Dort wurden am Dienstag innerhalb von zwölf Stunden zwei Menschen bei Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Protestantenmilizen getötet. Ein früheres Mitglied der Ulster Democratic Party (UDP) wurde nach Polizeiangaben von maskierten Angreifern erschossen, die in sein Haus in einem Belfaster Vorort eingedrungen waren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben