Anschlag vereitelt : Australische Behörden nehmen Terrorverdächtige in Sydney fest

In Sydney hat die Polizei zwei Männer festgenommen, die nach Ansicht der australischen Behörden eine Attacke im Namen der Terrormiliz IS planten. Im Dezember waren beim Angriff ein Einzeltäters auf ein Café drei Menschen getötet worden.

Das Haus in Sydney, in dem die Polizei Beweismittel für eine geplante Terrorattacke zweier Männer fand
Das Haus in Sydney, in dem die Polizei Beweismittel für eine geplante Terrorattacke zweier Männer fandFoto: EPA/Ava Benny-Morrison

Die australische Polizei hat in Sydney zwei Terrorverdächtige festgenommen. Wie der Sender ABC am Mittwoch berichtete, planten die beiden Männer im Alter von 24 und 25 Jahren einen Anschlag im Namen der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS). Bei der Durchsuchung der Wohnung seien unter anderem eine Machete, ein Jagdmesser sowie eine IS-Flagge entdeckt worden.

Die Vizepolizeichefin des Bundesstaats New South Wales, Catherine Burn, sagte, es sei auch ein Video gefunden worden, in welchem ein Mann über einen Angriff spricht. Die Männer hätten für Dienstag einen Angriff in Sydney geplant. "Wir haben Informationen erhalten, die auf einen unmittelbar bevorstehenden Angriff hindeuteten und wir haben gehandelt", sagte sie.

Bei einer Geiselnahme in einem Café in Sydney waren im Dezember drei Menschen ums Leben gekommen. Der Geiselnehmer hatte behauptet, im Namen der IS gehandelt zu haben. (AFP, dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar