Anschlagspläne : Pakistan fasste Verdächtige bereits letzte Woche

Die pakistanische Polizei hat angeblich vor der Aufdeckung der Anschlagspläne in London zwei Männer festgenommen, die die britische Staatsbürgerschaft haben und als "Schlüsselfiguren" der Verschwörung gelten.

Islamabad - Fahnder hätten die Verdächtigen in der vergangenen Woche in der südlichen Stadt Karatschi und in Lahore im Osten von Pakistan gefasst, sagte ein ranghoher Regierungsbeamter in Islamabad. Beide Männer seien britische Staatsbürger mit pakistanischer Abstammung und "Schlüsselfiguren" des mutmaßlichen Londoner Terrornetzes. "Sie wussten ganz genau über den Plan Bescheid, die Flugzeuge in die Luft zu jagen."

Pakistan habe die Informationen an die Geheimdienste in Großbritannien und den Vereinigten Staaten weitergegeben, sagte der Regierungsbeamte. "Die Festnahmen in Pakistan haben vor dem Einsatz in London stattgefunden", betonte er. Es sei nicht bekannt, dass die beiden Männer Verbindungen zur Terrororganisation Al Qaida oder weiteren Gruppen in Pakistan hätten. Ein anderer Beamter sagte, die Ermittler hätten in Zusammenhang mit den Londoner Anschlagsplänen außerdem fünf einheimische Verdächtige festgenommen. Die britische Polizei hatte am Vortag 24 Verdächtige gefasst, von denen nach US-Fernsehberichten 22 aus Pakistan stammen. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben