Politik : Antje Radcke hofft, damit "eine möglichst breite Mehrheiten in der Gesellschaft zu haben"

Die Grünen-Vorstandssprecherin Antje Radcke hat erklärt, ihre Partei wolle die Union an der Debatte über die künftige Rentenpolitik beteiligen. Es sei "absolut notwendig, für eine Rentenreform auch möglichst breite Mehrheiten in der Gesellschaft zu haben", sagte sie am Montag dem Berliner Hörfunksender Hundert,6. Allerdings müssten CDU und CSU zu einer echten Mitarbeit bereit sein. Das FDP-Präsidium verabschiedete unterdessen ein Konzept, das den Ausbau der betrieblichen und privaten Altersvorsorge sowie die Senkung der gesetzlichen Rentenbeiträge vorsieht.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben