Exklusiv

Anträge im Bundestag : Streit um Smiley-Kennzeichnung für Hygiene in Restaurants

Ilse Aigner soll Handeln. Das fordern die Grünen, Linken und die FDP. Für die Hygiene in Restaurants, Imbissen, Kantinen und Lebensmittelgeschäften soll es endlich eine Smiley-Kennzeichnungen.

Grüne, Linke und die FDP drängen nach Informationen des Tagesspiegels auf eine schnelle Einführung der Smiley-Kennzeichnung in Deutschland. Die Grünen und die Linke wollen an diesem Donnerstag Anträge in den Bundestag einbringen, in denen sie ein bundesweit einheitliches, verpflichtendes Smiley-Kennzeichnungssystem für die Hygiene in Restaurants, Imbissen, Kantinen und Lebensmittelgeschäften fordern.

Der verbraucherpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Erik Schweickert, forderte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) zum Handeln auf. „Dass ein für die Verbraucher transparentes System der Kennzeichnung von Ergebnissen der Lebensmittelkontrollen bei Gaststätten nicht durch einen Verschiebebahnhof der Zuständigkeiten zwischen Bund und Ländern auf der Strecke bleibt“, sollte auch in ihrem Interesse liegen, heißt es in einem Brief, der dem Tagesspiegel vorliegt. Aigner dürfe die Verantwortung „nicht allein auf die Ländervertreter abwälzen.“ Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben