Politik : „Arabische Welt muss demokratischer werden“ Rede von Bush zur Nahostpolitik

-

(dpa). In einer Grundsatzrede zur Nahostpolitik hat USPräsident George W. Bush vor einem Scheitern der Demokratisierung des Irak gewarnt. Ein solches Scheitern würde „Terroristen rund um den Globus stärken, die Gefahren für das amerikanische Volk erhöhen und die Hoffnungen von Millionen in der Region zerstören“, sagte Bush. Darüber hinaus kündigte der US-Präsident eine „Strategie der Freiheit“ für den Nahen Osten an. Die Politik, undemokratische Regierungen zu unterstützen, sei gescheitert. „Sechzig Jahre, in denen westliche Staaten den Mangel an Freiheit im Nahen Osten entschuldigt und sich mit ihm abgefunden haben, haben uns keine Sicherheit verschafft, denn auf lange Sicht kann Stabilität nicht auf Kosten der Freiheit erkauft werden“, sagte Bush in Washington. Bush forderte den Iran, Syrien und auch den wichtigen US-Verbündeten Ägypten zugleich zu mehr Demokratie auf. Erste Reaktionen aus der arabischen Welt auf die Rede des US-Präsidenten waren skeptisch.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar