Politik : Arafat nominiert den israelischen Staatspräsidenten Weizman

Der israelische Staatspräsident Ezer Weizman ist von einer Gruppe Staatsoberhäupter und Politiker für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden. Nach Meldungen der Osloer Zeitung "Aftenposten" wurde der 75-Jährige von Palästinenserpräsident Jassir Arafat nominiert. Den Vorschlag unterstützen unter anderen Ex-Bundeskanzler Kohl, die britische Königin Elisabeth II., der spanische König Juan Carlos und der französische Präsident Jacques Chirac. Arafat begründete seinen Vorschlag in seinem Brief an das Osloer Nobel-Komitee damit, dass Weizman als einer der ersten Politiker in Israel für direkte Kontakte mit der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) eingetreten sei. Arafat selbst hatte 1994 zusammen mit dem damaligen und später ermordeten israelischen Ministerpräsidenten Izchak Rabin und dem früheren Innenminister Schimon Peres den Friedensnobelpreis erhalten. Peres gehört mit zu den Unterzeichnern des Arafat-Vorschlags.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben