Arbeit und Integration : Arzt im Taxi

Eine Studie des „Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung“ wird seit zwei Wochen heftig diskutiert. Sie warf ein neues Schlaglicht auf die Integration von Migranten in Deutschland. Diagnose: eher schlecht. Vor allem türkische Migranten sind im Schnitt öfter arbeitslos,

schlechter gebildet und haben weniger teil an der Gesellschaft. Die Daten der Arbeitsagentur – die sich allerdings nach wie vor auf Passausländer beziehen – spiegeln das: Etwa 76 Prozent der mehr als einer halben Million arbeitslos gemeldeten Ausländer bezogen im Januar Grundsicherung, 78 Prozent waren ohne abgeschlossene Ausbildung. Probleme haben aber viele auch der gut Ausgebildeten, deren Abschlüsse in Deutschland nicht anerkannt werden. Spätaussiedler, die in der UdSSR Ärzte oder Ingenieure waren, fahren hier Taxi. ade

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben