Arbeitslose : Immer mehr Klagen gegen Hartz-IV-Bescheide

Die Wut der Menschen gegen Hartz IV steigt. Mehr und mehr Empfänger des Arbeitslosengeldes II beschweren sich bei Sozialgerichten über die Bescheide.

Immer mehr Empfänger von Arbeitslosengeld II klagen gegen Bescheide der Jobcenter. Nach Informationen des Tagesspiegel (Montagausgabe) sind allein beim Sozialgericht Berlin - dem größten Sozialgericht Deutschlands - im vergangenen Jahr rund  18 000 Klagen von Hartz-IV-Empfängern eingegangen.

Das war verglichen mit dem Vorjahr eine Steigerung um knapp 55 Prozent. Wegen der Klageflut gibt es nach Angaben des Gerichts erhebliche Rückstände. Die Bearbeitungsdauer liegt derzeit bei gut einem Jahr. (Tsp)



0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben