Politik : Arbeitslosengeld: Koalition will Erziehung anrechnen

Wer Kinder erzieht oder Angehörige pflegt, soll nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" künftig dafür auch Ansprüche auf Arbeitslosengeld erwerben können. Dies sieht ein gemeinsamer Vorstoß der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen sowie des Bundesarbeitsministeriums zur Reform der Arbeitsförderung vor. Noch ungeklärt ist jedoch, wer die vom Bundesarbeitsministerium auf bis zu eine Milliarde Mark bezifferten Mehrkosten tragen soll. Die sozialpolitische Sprecherin der Grünen, Thea Dückert, räumte auf Anfrage der Deutschen Presse Agentur ein, dass es dazu noch Diskussionsbedarf gebe. Sie lehnte es aber ab, die Sozialkassen weiter zu belasten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben