Arbeitsmarkt : Arbeitslose kriegen weiter Gutscheine für private Vermittler

Die Koalition hat sich geeinigt: Arbeitssuchende können sich drei Jahre länger als geplant von privaten Arbeitsvermittlern helfen lassen. Die Vermittler hätten die Bundesagentur für Arbeit "positiv unterstützt".

BerlinArbeitslose können drei Jahre länger Gutscheine für einen privaten Arbeitsvermittler erhalten. Die entsprechende Regelung werde nach einer Einigung der Koalitionsfraktionen in Berlin bis Ende 2010 verlängert. Das sagten deren arbeitsmarktpolitische Sprecher Ralf Brauksiepe (CDU) und Klaus Brandner (SPD). Dem Vermittler winken für die erfolgreiche Beschaffung eines Arbeitsplatzes künftig 2500 Euro statt wie bisher 2000. Das Geld wird aber nur dann voll ausbezahlt, wenn das Arbeitsverhältnis auch nach sechs Monaten noch besteht.

Anspruch auf einen Gutschein haben Arbeitslose, die nach drei Monaten noch nicht vermittelt sind. Den Angaben zufolge haben private Arbeitsvermittler die Arbeit der Bundesagentur für Arbeit in den vergangenen Jahren "positiv unterstützt". Allein im vergangenen Jahr seien mehr als 63.000 Vermittlungsgutscheine eingelöst worden. (mit dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben