Arbeitsmarkt : Breite Mehrheit für verlängerte ALG-I-Zahlung

Die Politik zankt noch, die Bürger haben sich bereits entschieden. Der Vorstoß von SPD-Chef Kurt Beck zur verlängerten Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I für Betroffene über 45 Jahre findet in der Bevölkerung breite Unterstützung.

Berlin 82 Prozent der Befragten beim ZDF-Politbarometer sprachen sich für eine Verlängerung des ALG I aus. Dagegen waren nur 14 Prozent, unentschlossen vier Prozent. Die Zustimmung war dabei nach Angaben der Meinungsforscher von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen unter den Anhängern aller Parteien ähnlich hoch.

Von SPD-Politikern bekommt Beck immer mehr öffentliche Unterstützung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) stellte sich hinter den Vorsitzenden der Bundespartei. "Wenn die Bürger zu Recht das Gefühl haben, hier ist etwas falsch gelaufen, dann kann man es auch korrigieren", sagte Wowereit in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Es sei völlig klar, dass Beck für seinen Vorschlag auf dem Bundesparteitag der SPD Ende Oktober in Hamburg eine klare Mehrheit erhalten werde.

Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth unterstützte Becks Vorstoß. "Zu sagen, alles ist richtig und es bleibt unverändert, halte ich für falsch... Es ist höchste Zeit, dass die SPD die Debatte führt", sagte Roth im ARD-"Morgenmagazin". (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben