Exklusiv

Arbeitsmarkt : DIHK fordert eine Lockerung des Zuwanderungsrechts

Der Deutsche Industrie- und Handeslkammertag hat von der schwarz-gelben Koalition eine Lockerung des Zuwanderungsrechts verlangt. Die Potenziale ausländischer Absolventen deutscher Hochschulen sollten besser genutzt werden.

von und

"Die bessere Nutzung hiesiger Potenziale mit Blick auf die demografische Entwicklung ist unabdingbar, sie wird aber nicht ausreichen, wir müssen daher auch auf Zuwanderung setzen", sagte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann dem Tagesspiegel.

Konkret mahnte er, die Potenziale ausländischer Absolventen deutscher Hochschulen besser zu nutzen. "Die derzeit auf ein Jahr begrenzte Möglichkeit zur Jobsuche nach erfolgreichem Studium sollte auf zwei Jahre verlängert werden. Bei Aufnahme einer qualifizierten Beschäftigung sollte dann auch sofort eine unbefristete Niederlassungserlaubnis erteilt werden", verlangte Driftmann. Denn die erfolgreiche Integration sei nach einem Studium in Deutschland mehr als wahrscheinlich.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

Autoren

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben