Arbeitsmarkt : Zahl der Erwerbstätigen im Vergleich zum Vorjahr gesunken

Laut Statistischem Bundesamt lag trotz Kurzarbeit die Zahl der Erwerbstätigen im März unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Wie die Bundesagentur für Arbeit heute bekanntgab nahm die Zahl der Arbeitslosen im April nur geringfügig ab.

BerlinDie Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland lag im März erstmals seit drei Jahren unter dem Niveau des Vorjahresmonats. 39,89 Millionen Menschen gingen einer Arbeit nach und damit 46.000 weniger als vor einem Jahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat hatte es zuletzt im Februar 2006 einen Rückgang gegeben.

Normalerweise nimmt die Beschäftigung im März wegen der sonst üblichen Frühjahrsbelebung zu. Diesen März fiel das Plus deutlich kleiner aus, wie die Statistiker mitteilten. Zum Februar stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 53.000. In den vergangenen Jahren war das Plus im Schnitt fast drei Mal so hoch. "Die Ausweitung der Kurzarbeit dürfte den negativen Einfluss der aktuellen Wirtschaftslage auf die Entwicklung der Erwerbstätigkeit abgeschwächt haben", betonte das Amt zudem. Bereinigt um jahreszeitliche Schwankungen fiel die Zahl der Erwerbstätigen mit Wohnort in Deutschland sogar um 27.000.

Wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, ging die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum März nur um 1000 auf 3,585 Millionen zurück. Saisonbereinigt sei die Arbeitslosenzahl im Monatsvergleich um 58.000 gestiegen. (cl/Reuters)

0 Kommentare

Neuester Kommentar