Politik : Arbeitsmigration: "Green Cards reichen nicht"

Ein "Gesamtkonzept für die Arbeitsmigration" hat die Ausländerbeauftragte der Bundesregierung, Marieluise Beck gefordert. Mit einer "bloßen Ausweitung der Green Card auf andere Bereiche" sei es nicht getan, sagte die Grünen-Politikerin in einem Interview der Berliner "tageszeitung". Es gehe darum, möglichst noch in dieser Legislaturperiode wegzukommen "von verschämten Ausnahmeregelungen hin zu einem Gesamtkonzept, das den Zuwanderungsbedarf mit den nötigen Qualifikationsanstrengungen verknüpft". So sollten Unternehmen, die im Ausland Arbeitskräfte anwürben, in einen Fonds einzahlen, aus dem die Berufsausbildung vor allem von zugewanderten Jugendlichen gefördert werden könne, meinte Beck. Auch müsse eine "ethnisch-kulturell begründete Diskriminierung" bekämpft werden, die den Berufseinstieg ausländischer Jugendlicher erschwere.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben