Politik : Armeebericht: Misshandelten US-Soldaten Zivilisten im Kosovo?

Nach einem Bericht über Misshandlungen und Gewaltanwendung durch US-Soldaten im Kosovo hat die Armeeführung eine Untersuchung auf höchster Ebene angeordnet. Verteidigungsminister Cohen äußerte "große Besorgnis" über die Vorfälle. Amerikanische Soldaten der Kfor-Friedenstruppe sollen dem am Montag veröffentlichten Bericht zufolge Einwohner misshandelt haben. Stabschef Eric Shinseki befahl, die Vorwürfe zu prüfen und innerhalb von 30 Tagen entsprechende disziplinarische Maßnahmen zu verhängen. Die Vorfälle ereigneten sich zwischen September vergangenen und März dieses Jahres. Die Vorwürfe beziehen sich auf eine Fallschirmjäger-Einheit, die während dieser Zeit in der jugoslawischen Provinz stationiert war. Die Soldaten seien unzureichend auf ihren Einsatz vorbereitet gewesen, heißt es in dem Untersuchungsbericht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben