Politik : ASEM-Gipfel: Partnerschaft zwischen Asien und Europa

An ASEM (Asia-Europe Meeting, Asien-Europa-Treffen) nehmen die fünfzehn Länder der Europäischen Union, zehn südost- und ostasiatische Staaten, darunter Japan und China, sowie der Präsident der Europäischen Kommission teil. Der ASEM-Prozess wurde im März 1996 in der thailändischen Hauptstadt Bangkok eingeleitet. Der zweite ASEM-Gipfel fand im April 1998 in London statt. Damals beherrschte die Finanz- und Wirtschaftskrise in der asiatischen Region das Programm. Bei ASEM III in Seoul wird der künftige Kurs der interregionalen Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Kultur festgelegt. ASEM steht für einen offenen Prozess, um die Partnerschaft zwischen Asien und Europa zu vertiefen. Die Erweiterung um weitere Mitglieder soll in Stufen erfolgen. Die europäischen Staaten wollen im Rahmen von ASEM vor allem ihre Interessen in der asiatischen Region stärker vertreten.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben