Asienreise : Cheney-Tour: Heute in Afghanistan

US-Vizepräsident Dick Cheney besucht heute Afghanistan, wo er mit Präsident Hamid Karsai über die unsichere Lage im Land beraten will. Bei der letzten Visite Cheneys hatte ein Anschlag mehr als 20 Menschenleben gefordert.

KabulUS-Vizepräsident Dick Cheney ist zu einem unangekündigten Besuch in Afghanistan eingetroffen, um über die Lage in dem Land am Hindukusch zu beraten. Cheney sollte unter anderem mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai zusammentreffen, um mit ihm über den Kampf gegen radikalislamische Aufständische zu sprechen, teilte seine Sprecherin mit. Cheneys Reisepläne waren aus Sicherheitsgründen nicht vorab publik gemacht worden. Zuletzt hatte Cheney Afghanistan im Februar 2007 besucht, damals hatte sich ein Selbstmordattentäter vor dem US-Stützpunkt in die Luft gejagt, den der Vizepräsident besuchte. Mindestens 20 Menschen starben damals.

"Der Vize-Präsident wird über die bestehende strategische Partnerschaft der USA mit Afghanistan sprechen und darüber, wie wir unseren Kampf gegen den Terrorismus fortsetzen können", sagte Cheneys Sprecherin vor Journalisten. Außerdem wolle er mit Karsai über den "Fortschritt in ein demokratisches Afghanistan" sowie "anstehende Aufgaben, vor allem im Süden des Landes" beraten. Es wurden auch Treffen Cheneys mit ranghohen Vertretern der US-geführten Koalitionstruppen und der Nato-geführten Afghanistan-Schutztruppe Isaf erwartet. Cheney ist derzeit auf einer Mehr-Länder-Tour im Nahen Osten unterwegs.

In der Nato hatte es in der jüngsten Zeit wiederholt Unstimmigkeiten über die Lastenteilung der Mitgliedstaaten beim Afghanistan-Einsatz gegeben. Die USA hatten andere Nato-Mitglieder nachdrücklich aufgefordert, sich stärker als bisher zu engagieren. Diese Frage dürfte auch im Zentrum des Nato-Gipfels Anfang April im rumänischen Bukarest stehen. (jvo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben