ASSANGE VOR GERICHT : Kurzer Auftritt

Gerade einmal zehn Minuten dauerte die Anhörung im Londoner Gericht. Dann wurde die Prüfung des schwedischen Gesuchs zur Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange auf Februar verschoben. Der im blauen Anzug erschienene Assange nahm äußerlich gelassen auf der Anklagebank hinter einer Glasscheibe Platz. „Ich bin glücklich mit dem heutigen Ergebnis“, sagte Assange nach dem Gerichtstermin. Er befürchtet aber, dass er nach einer Auslieferung an Schweden an die USA überstellt werden könnte. Seine Anwälte erklärten am Dienstag, dort drohe ihrem Mandanten die Todesstrafe. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben