Politik : Asyl: Schröder verteidigt Grundrecht für politisch Verfolgte

Bundeskanzler Schröder (SPD) hat sich dagegen gewandt, Asylrecht und Einwanderung zu verknüpfen. Mit Bezug auf Forderungen von Innenminister Schily (SPD) sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung": "Man darf das eine nicht gegen das andere ausspielen. Die Möglichkeit für politisch Verfolgte, hierher zu kommen, sollte im Prinzip beibehalten werden." Bis zur Europäisierung des Asylrechts sollte das deutsche Recht beibehalten werden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben