Asylbewerber : Zahl der Asyl-Anträge sinkt

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist im Mai gestiegen. Insgesamt halte aber der rückläufige Trend an.

147059_1_080607asylbewerberheim_ddp2.jpg
Asylbewerberunterkunft im brandenburgischen Rathenow.Foto: ddp

BerlinDie Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist im Mai gestiegen. Insgesamt halte der rückläufige Trend  aber an, teilte das Bundesinnenministerium in Berlin mit. Den Angaben zufolge beantragten im vergangenen Monat 1347 Flüchtlinge Asyl in Deutschland, 12 Prozent mehr als im April. Von Januar bis Mai sank die Zahl der Asylanträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aber um fast 23 Prozent. Die meisten Asylbewerber kamen aus Serbien, dem Irak und der Türkei. Im Mai war nicht einmal ein Prozent der Anträge erfolgreich. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge entschied über 2174 Anträge und billigte nur 20 Personen den Asylstatus zu. (mit dpa)



0 Kommentare

Neuester Kommentar