ATHEN UND DIE EU : Begrenzte Solidarität

Die Solidarität der EU mit dem schuldengeplagten Griechenland hat ihre Grenzen – das machte Schwedens Regierungschef Frederik Reinfeldt zu Beginn des EU-Gipfels in Brüssel deutlich. Die finanzielle Schieflage Griechenlands sei „im Wesentlichen ein hausgemachtes Problem, das nationale Entscheidungen erfordert“, sagte Reinfeldt. Während die schwedische EU-Präsidentschaft die Lage als „sehr ernst“ bezeichnete, schloss der Chef der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, die Möglichkeit eines griechischen Staatsbankrotts aus. „Das wird nicht eintreten“, sagte der luxemburgische Regierungschef. Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte die gemeinsame Verantwortung der Europäer angesichts der Krise in Athen. ame

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben