Politik : Atomgespräch mit Nordkorea vor Scheitern

-

Peking Die Verhandlungen über ein Ende des nordkoreanischen Atomprogramms drohen zu scheitern. Die Gespräche in Peking werden an diesem Freitag fortgesetzt, Vermittler China sprach jedoch am Donnerstag erstmals von der Möglichkeit, dass es keine Einigung auf das angestrebte Schlussdokument mit Grundsätzen für weitere Verhandlungen geben wird. In einem Treffen mit den Chefunterhändlern der USA, Nordkoreas, Chinas, Südkoreas, Japans und Russlands am Donnerstagabend wurde noch versucht, die Differenzen zu überbrücken. Nach Ansicht von Beobachtern würde ohne Schlussdokument der gesamte Prozess der Sechser-Gespräche in Frage gestellt. Die USA könnten das Atomproblem dann vor den UN-Sicherheitsrat bringen, was zu einer Eskalation führen dürfte. Die USA streben eine Grundsatzvereinbarung über den Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms an. Für eine eventuelle Aufgabe der Atomoption fordert Pjöngjang ein Ende der aus seiner Sicht feindlichen Haltung der USA gegenüber Nordkorea, eine Normalisierung der Beziehungen, Sicherheitsgarantien, Wirtschaftshilfe und Energielieferungen. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben