ATOMKONFLIKT MIT DEM IRAN : Amerikas Spezialbombe

Die USA intensivieren ihre psychologische Kriegsführung, um Freund und Feind zu überzeugen, dass sie willens und fähig sind, Irans Atomanlagen durch Luftangriffe zu zerstören – falls es zu keiner diplomatischen Lösung kommt. Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ haben die USA ihre stärkste bunkerbrechende Bombe, den 30 000 Pfund schweren „Massive Ordnance

Penetrator“, so verbessert, dass sie die unterirdischen Anlagen in Fordow zerstören kann, die in den

Bergen nahe der heiligen Stadt Qom durch eine

dicke Gesteinsschicht geschützt sind. In den vergangenen Wochen hat man

israelischen Militärs und Diplomaten mehrfach

Demonstrationsvideos von Tests dieser Spezialbombe vorgeführt. Das Hauptziel sei, Israel klarzumachen, dass die USA die Entwicklung einer iranischen Atombombe notfalls mit Gewalt verhindern werden, um den jüdischen Staat so von einseitigen Militäraktionen abzuhalten. Zugleich möchte Präsident Barack Obama den Druck auf den Iran

erhöhen. Die Entwicklung hängt nun vom Ausgang der Wahlen im Iran am

14. Juni
ab, und davon, welchen Kurs die neue

Führung einschlägt. cvm

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar