Atompolitik : Ukraine gibt hochangereichertes Uran an Russland

In einem geheimen Transport hat die Ukraine etwa 50 Kilogramm hochangereichertes Uran an Russland zurückgegeben. Das Material kann auch für den Bau von Atomwaffen verwendet werden.

"Die Ukraine hat einen bedeutenden Teil ihres atomaren Materials aus der Nationaluniversität für Kernenergie in Sewastopol und dem Kiewer Institut für Kernforschung ausgeführt", teilte das ukrainische Außenministerium mit. Die frühere Sowjetrepublik komme damit ihren internationalen Verpflichtungen nach, meldete die Agentur Ria Nowosti am Freitag aus der Hauptstadt Kiew.

Der ukrainische Staatschef Viktor Janukowitsch hatte bei einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama im April in Washington die Rückgabe angekündigt. Kiew werde innerhalb von zwei Jahren insgesamt 90 Kilogramm seines hochangereicherten Urans an Russland abgeben, hatte Janukowitsch gesagt. Ab 2012 will die Ukraine ihre Forschungszentren auf die Arbeit mit gering angereichertem Uran umstellen. Die USA sehen darin einen wichtigen Schritt zu ihrem erklärten Ziel, atomwaffenfähiges Material weltweit zu überwachen. (dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar