Atomprogramm : Atombehörde fordert Aufklärung von Iran

Mit einer Resolution hat die Internationale Atomenergiebehörde den Druck auf Iran erhöht. Das Land soll unverzüglich zu seinem Atomprogramm Stellung nehmen.

Der Generaldirektor der IAEA, Yukiya Amano.
Der Generaldirektor der IAEA, Yukiya Amano.Foto: AFP

Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA fordert vom Iran die unverzügliche und vollständige Aufklärung aller offener Punkte zu seinem Atomprogramm. Bis spätestens März soll Teheran alle offenen Fragen zu seinem vermuteten geheimen Atomwaffenprogramm beantworten. Die entsprechende Resolution wurde am Freitag von einer Mehrheit der 35 im IAEA-Gouverneursrat vertretenen Mitgliedsländer angenommen.

China und Russland haben die Resolution gemeinsam mit den USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland verfasst. 32 der 35 IAEA-Mitgliedstaaten des IAEA-Gouverneursrat stimmten dem Text am Freitag zu.

Indonesien enthielt sich der Stimme, Kuba und Ecuador stimmten dagegen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

24 Kommentare

Neuester Kommentar