Atomstreit : Bush warnt Iran vor Blockadehaltung

US-Präsident Bush will eine Blockadepolitik Irans im Zusammenhang mit dessen Atomprogramm nicht weiter dulden. Ein Treffen mit Präsident Mahmud Ahmadinedschad lehnt Bush ab.

Washington - US-Präsident George W. Bush hat Iran vor einer Blockadetaktik im Streit um das Atomprogramm gewarnt. Sein Ziel sei es, Iran bei der UN-Vollversammlung in der nächsten Woche klar zu machen, dass es die Verhandlungen nicht weiter verschleppen dürfe, sagte Bush bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. "Mit anderen Worten: Wir müssen den Prozess beschleunigen", sagte der US-Präsident. "Wir sind fest entschlossen, ein gemeinsames Signal an das iranische Regime zu senden."

Darüber hinaus kündigte Bush an, sich bei der UN-Vollversammlung nicht mit dem iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinedschad treffen zu wollen. Die USA würden sich erst mit Iran zusammensetzen, wenn das Land seine Urananreicherung nachweislich ausgesetzt habe. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben