Atomstreit : Französischer Verteidigungsminister: Kriegspläne ein "Hirngespinst"

Nach der unverholenen Drohung Frankreichs gegen Iran hat Verteidigungsminister Morin die umstrittenen Äußerungen seines Ministerkollegen Bernard Kouchner relativiert. An eine militärische Intervention sei nicht gedacht.

Morin
Frankreichs Verteidigungsminister Hervé Morin. -Foto: AFP

Paris"Niemand kann auch nur einen Augenblick lang denken, dass wir uns militärische Pläne zum Iran ausdenken und vorbereiten", sagte Morin am Mittwochmorgen im Fernsehsender Canal-Plus. "Davon ist überhaupt nicht die Rede, das ist gar nicht das Thema". Von so etwas zu reden sei ein "Hirngespinst".

Der französische Außenminister Bernard Kouchner hatte am Sonntag gesagt, die Welt müsse sich im Dauerstreit mit dem Iran schlimmstenfalls auf einen Krieg gefasst machen. Mit dieser drastischen Ausdrucksweise handelte der Chefdiplomat sich kräftige Kritik auch im Ausland ein; gestern erklärte er, die Medien hätten seine Äußerungen falsch wiedergegeben. "Ich habe gesagt: Das Schlimmste wäre Krieg, ich habe nicht gesagt: Das Beste wäre Krieg", betonte er. (mit AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben