Atomstreit : Gespräche mit Nordkorea womöglich ab Dezember

Die Sechs-Nationen-Gespräche über das nordkoreanische Atomprogramm können nach Einschätzung des US-Unterhändlers im Dezember wieder aufgenommen werden.

Peking - "Wir haben die Hoffnung, dass wir das noch im Dezember tun können", sagte US-Vize-Außenminister Christopher Hill. Hill hatte sich seit Montag in der chinesischen Hauptstadt mehrfach mit seinem nordkoreanischen Kollegen Kim Kye Gwan getroffen, um die seit einem Jahr auf Eis liegenden Gespräche wieder in Gang zu bringen.

Die US-Regierung wolle, dass Nordkorea "einige schwierige Entscheidungen" treffe und sich von seinem Nuklearprogramm verabschiede, sagte Hill weiter. Washington habe den Nordkoreaner in dieser Hinsicht "einige Ideen" präsentiert.

Das kommunistisch regierte und von der Außenwelt abgeschottete Nordkorea hatte die Sechser-Gespräche vor einem Jahr aus Protest verlassen. Daneben beteiligt waren China, die USA, Südkorea, Japan und Russland. Anfang Oktober sorgte Pjöngjang mit einem Atomwaffentest für weltweite Aufregung. Ende Oktober teilte die nordkoreanische Regierung überraschend mit, dass sie zu weiteren Atom-Verhandlungen bereit sei. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben