Atomstreit : Iran will Urananreicherung nicht aussetzen

Teheran hat angekündigt, dass die strittige Urananreicherung nicht ausgesetzt werde. Am Dienstag wird die offizielle iranische Antwort auf das Verhandlungspaket der fünf Vetomächte und Deutschlands erwartet.

Teheran - Die Frage der Aussetzung bedeute eine Rückkehr in die Vergangenheit und «steht deshalb nicht auf dem Programm der Islamischen Republik», sagte der Sprecher des iranischen Außenministeriums Hamid Resa Assefi am Sonntag. Er äußerte sich zwei Tage vor der offiziell erwarteten Antwort auf das Verhandlungspaket der fünf Vetomächte im UN-Sicherheitsrat und Deutschlands.

Der Iran hatte angekündigt, sich bis zum 22. August zu äußern. Frankreich, Großbritannien, die Vereinigten Staaten, China und Russland sowie Deutschland hatten dem Iran in ihrem Verhandlungspaket Anreize geboten, wenn das Land künftig kein Uran mehr anreichern würde. Sollte der Iran sich darüber hinwegsetzen, drohen ihm politische und wirtschaftliche Strafen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben