Atomstreit : Iran will zwei neue Kernkraftwerke bauen

Teheran hat den Bau von zwei weiteren Atomkraftwerken angekündigt. Die Anlagen sollen in Buschehr entstehen, wo russische Techniker gegenwärtig das erste Atomkraftwerk des Landes errichten.

Teheran - Die Ausschreibungen liefen bis zum 10. August, sagte ein Vertreter der iranischen Atomenergie-Behörde. Es bestünden bereits erste Kontakte zu russischen und europäischen Unternehmen.

Die zwei neuen Kraftwerke sollen den Angaben zufolge eine Leistung von jeweils 1000 und 1600 Megawatt haben. Die Kosten betrügen jeweils 1,4 bis 1,7 Milliarden Dollar. Die Bauzeit werde auf neun bis elf Jahre geschätzt. Die Details der Ausschreibungen sollten im Laufe des Tages in der Presse veröffentlicht werden.

Das mit russischer Hilfe gebaute Atomkraftwerk in Buschehr sollte ursprünglich im September ans Netz gehen, wegen Unstimmigkeiten bei der Bezahlung wird sich dieser Termin aber voraussichtlich verzögern. Die USA werfen Teheran vor, unter dem Deckmantel der friedlichen Nutzung der Atomenergie am Bau einer Nuklearbombe zu arbeiten. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hatte im Streit um das iranische Atomprogramm am 24. März einstimmig schärfere Sanktionen gegen den Iran verhängt. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben