Atomstreit : Teheran weist Resolution erneut zurück

Der Iran hat den vom UN-Sicherheitsrat geforderten Verzicht auf seine Urananreicherung abgelehnt. Sollte Teheran bis Ende August nicht einlenken, drohen dem Land politische und wirtschaftliche Strafmaßnahmen.

Teheran - "Unser Vorgehen steht in Einklang mit dem Atomwaffensperrvertrag, und deshalb kann der Iran die Aussetzung der Anreicherung nicht hinnehmen", sagte Atom-Chefunterhändler Ali Laridschani am Sonntag in Teheran. Die Resolution des UN-Sicherheitsrat "beeinträchtigt unsere Entschlossenheit nicht".

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hatte dem Iran am Montag per Entschließung eine Frist gesetzt. Sollte die iranische Regierung die Anreicherung von Uran nicht bis zum 31. August aussetzen, drohen dem Land demnach politische und wirtschaftliche Strafmaßnahmen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben