Atomstreit : Veto-Mächte beraten sich in Berlin

US-Außenministerin Condoleezza Rice ist am Morgen zu Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin eingetroffen. Am Mittag wollen die Außenminister der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und Deutschlands das weitere Vorgehen gegen den Iran beraten.

Berlin - Die Vetomächte des Weltsicherheitsrates hatten zuvor in New York Einigkeit über eine Iran-Erklärung erzielt. Die Regierung in Teheran soll aufgefordert werden, die Urananreicherung einzustellen. Der Westen verdächtigt den Iran, Atombomben bauen zu wollen. Die iranische Regierung bestreitet dies.

An dem Treffen in Berlin werden die Außenminister der USA, Frankreichs, Großbritanniens, Deutschlands und Russlands teilnehmen. Aus China reist ein Vize-Außenminister an. Die EU wird durch EU- Chefdiplomat Javier Solana vertreten sein. Bei dem Treffen in Berlin geht es vor allem darum, wie die Veto-Mächte reagieren sollen, falls sich der Iran weiter kompromisslos zeigt.

Am Mittwoch hatte der Sicherheitsrat in New York eine Erklärung angenommen, die vom Iran verlangt, seine Urananreicherung binnen 30 Tagen einzustellen. Das Land müsse alle Forderungen der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) erfüllen, verlangte das höchste UN-Gremium. In 30 Tagen soll IAEO-Chef Mohammed el Baradei den Sicherheitsrat darüber unterrichten, ob dies geschehen ist. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar