Attacken auf Flüchtlingsheime : 118 Übergriffe in eineinhalb Monaten

Bis Mitte Februar hat es in diesem Jahr in Deutschland bereits 118 Übergriffe auf Asylbewerberunterkünfte gegeben. Im gesamten Jahr 2015 waren es 1029 Vorfälle.

In einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Bautzen brach in der Nacht zu Sonntag ein Feuer aus. Bis Mitte Februar hat es bereits 118 Übergriffe auf Asylbewerberheime gegeben.
In einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Bautzen brach in der Nacht zu Sonntag ein Feuer aus. Bis Mitte Februar hat es bereits...Foto: dpa

In diesem Jahr sind bislang 118 Übergriffe auf Asylbewerberunterkünfte gemeldet worden. Das teilte das Bundesinnenministerium am Montag in Berlin mit. In 17 Fällen sei es Brandstiftungen gewesen. Die Zahl mit Stand 15. Februar könne sich fortlaufend verändern, erklärte ein Sprecher des Ministeriums. Die fremdenfeindlichen Übergriffe in Clausnitz und Bautzen sind dabei noch gar nicht berücksichtigt.

Von den Übergriffen war demnach die große Mehrheit, nämlich 112, rechtsmotiviert. Die überwiegende Zahl waren Gewaltdelikte, Sachbeschädigungen und Propaganda gegen Flüchtlinge. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 1.029 Übergriffe gegen Asylunterkünfte registriert. Davon waren 177 Gewalttaten und darunter 94 Fälle von Brandstiftung. Hinter 920 aller Übergriffe standen nach Ministeriumsangaben rechtsmotivierte Täter.

Im sächsischen Clausnitz hatte vergangene Woche eine Menschenmenge einen Bus mit neu ankommenden Asylbewerbern nahe ihrer Unterkunft umstellt und Parolen gerufen. In Bautzen brach in der Nacht zum Sonntag in einem geplanten Flüchtlingsheim ein Feuer aus. Medienberichten zufolge gab es zahlreiche Schaulustige und Jubel über das Feuer. (KNA)



4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben