Attentat : Türkei fasst Bombenleger von Istanbul

17 Tote und mehr als 150 Verletzte haben die Verantwortlichen des schweren Anschlags in Istanbul vom letzten Sonntag auf dem Gewissen. Nun sind die Täter gestellt. Das sagt zumindest der Innenminister.

InstanbulDie Bombenleger des Terroranschlags von Istanbul vom vergangenen Sonntag und ihre Helfer sind nach Angaben des türkischen Innenministers Besir Atalay gefasst. Der Anschlag sei "aufgeklärt", "ein Großteil der Täter gefasst", sagte der Minister am Samstag vor Journalisten.

Atalay bezog sich mit seinen Ausführungen auf zehn Verdächtige, die Mitte der Woche in Istanbul festgenommen worden waren und am Samstag zwecks Vorführung beim Haftrichter dem Gericht überstellt wurden. Die Mehrheit der an dem Attentat Beteiligten sei festgenommen worden, einschließlich derjenigen, die selbst die Bomben gelegt hätten.

Eine "unmenschliche Tat"

Indirekt deutete der Innenminister an, dass der Anschlag auf das Konto kurdischer Extremisten geht: Er sprach von einer "unmenschlichen Tat", die von der "blutrünstigen separatistischen Terrororganisation" verübt worden sei.

Bei der Explosion zweier Bomben waren im europäischen Stadtbezirk Güngören 17 Menschen getötet und mehr als 150 verletzt worden. Der Anschlag in Güngören war der schwerste in Istanbul seit fünf Jahren. (mpr/AFP/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar