Politik : Attentat von Düsseldorf: Sprengstoffanschlag wurde mit Handgranate verübt

Der brutale Sprengstoffanschlag von Düsseldorf ist mit einer Handgranate verübt worden, wie sie im Ersten oder Zweiten Weltkrieg verwendet wurde. Dies ergaben die Untersuchungen der Explosionsreste, teilte die Polizei am Dienstag in Düsseldorf mit. Der Handgranaten-Typ gelte als "beliebtes Sammlerstück", sagte ein Polizeisprecher. Trotz der neuen Erkenntnisse über den Sprengsatz habe die Polizei jedoch weiterhin keine heiße Spur zu den Urhebern des Anschlags vom vergangenen Donnerstag. Die Ermittler hatten zunächst vermutet, bei dem Attentat sei eine Rohrbombe zur Detonation gebracht worden. Bei dem Anschlag auf dem S-Bahnhof Wehrhahn im Stadtteil Flingern waren am vergangenen Donnerstag zehn Menschen verletzt worden. Sie stammen aus der früheren Sowjetunion und sind überwiegend Juden. Ein 28-Jähriger schwebte auch am Dienstag noch in Lebensgefahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben