Politik : Aubis-Manager schweigen

Keine Aussage zum Prozessauftakt

-

Berlin (Tsp). Im Betrugsprozess gegen zwei Schlüsselfiguren der Berliner Bankenaffäre haben die beiden Angeklagten zum Auftakt eine Stellungnahme verweigert. Über ihre Anwälte ließen die beiden Geschäftsführer der Immobilienfirma Aubis, Christian Neuling und Klaus Wienhold, im Landgericht ankündigen, dass sie sich möglicherweise später äußern werden. Ihnen wird vorgeworfen, mit überhöhten Abrechnungen für Wärmelieferungen die Bank Berlin Hyp um 800 000 Euro betrogen zu haben. Sie bestritten bisher die Vorwürfe. Die Ermittlungen in der eigentlichen Bankenaffäre dauern noch an.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben