Politik : Auch in Zukunft rot-rot? SPD in Schwerin mit der PDS zufrieden

Die SPD Mecklenburg-Vorpommerns schließt eine Neuauflage der rot-roten Regierungskoalition mit der PDS in Schwerin für die nächste Legislaturperiode nicht aus. In der bisherigen Zusammenarbeit seit dem Herbst 1998 sei die umstrittene Frage, ob mit der PDS überhaupt zusammengearbeitet werden könne, positiv entschieden worden, sagte der Vorsitzende der Programmkommission der Landes-SPD, Innenminister Gottfried Timm, am Mittwoch in Schwerin. Die PDS habe ihre Bündnisfähigkeit bewiesen. Falls in der SPD nach der nächsten Landtagswahl im Jahre 2002 über einen Koalitionspartner nachgedacht werden müsse, werde wie schon 1998 entscheidend sein, mit wem am besten die programmatischen Ziele der SPD umgesetzt werden können, erklärte Timm.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben