Politik : Auf den Schrott?

-

Dem Flüchtlingsschiff Cap Anamur droht im Extremfall die Verschrottung . Nach italienischem Gesetz können Schiffe, mit denen illegale Einwanderer ins Land gebracht worden sind, konfisziert und anschließend verschrottet werden, berichteten italienische Medien. Die italienischen Behörden hatten die Cap Anamur nach ihrem Anlegen im sizilianischen Hafen Porto Empedocle am Montag beschlagnahmt. Bei dem Schiff handelt es sich um einen ehemaligen Fischfrachter , den die Hilfsorganisation für zwei Millionen Euro umbauen ließ. Das Schiff ist 90 Meter lang und hat etwa 15 Mann Besatzung, die für einen Einheitslohn von monatlich 1100 Euro arbeiten. An Deck gibt es ein komplettes Bordhospital . Das Zwischendeck wurde für „NotfallEvakuierungen“ – sprich die Aufnahme von Flüchtlingen – hergerichtet. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben