Politik : Auf Distanz

-

GrünenParteichefin Angelika Beer will „keine Verschwörungen“ beobachtet haben. Sie glaubt deshalb auch nicht daran, dass sich die aufmüpfige Grünen-Basis mit den Abweichlern unter den Sozialdemokraten verbrüdern könnte – gegen den Reformkurs der Bundesregierung, den Bundeskanzler Gerhard Schröder mit seiner „Agenda 2010“ vorgegeben hat. Am 14. und 15. Juni muss sich die grüne Führungsriege auf einem Sonderparteitag dem Unmut der Basis stellen – zwei Wochen nach dem Koalitionspartner. Mehrere Kreisverbände hatten sich dafür eingesetzt. Was in der Gesellschaft diskutiert werde, müsse auch in den Parteien debattiert werden, sagte Beer. Es gehe auf dem Grünen-Parteitag aber nicht um die Frage, ob die „Agenda 2010“ unterstützt werde, sondern darum, wie die Umsetzung gestaltet werde. Am Zeitplan für die Sozial- und Arbeitsmarktreformen soll sich nach Ansicht der Grünen-Chefin nichts ändern: Die ersten Entscheidungen sollten schon vor der Sommerpause fallen.ce

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar