Politik : Auf gute Nachbarschaft

-

„Aus der Ferne hören sich Kriegstrommeln gut an“, lautet ein türkisches Sprichwort, doch aus der Nähe weniger. Wegen ihrer historisch engen Beziehungen zum Irak und seiner Bevölkerung könnte die Türkei selbst einen UNlegitimierten Angriff auf das Nachbarland nur sehr begrenzt unterstützen, ließ Staatspräsident Ahmet Necdet Sezer am Freitag erklären. Zusammen mit anderen Irak-Anrainern, denen die amerikanischen Trommeln bedrohlich in den Ohren klingen, startete die türkische Regierung einen letzten Versuch, den Krieg abzuwenden. Ankara lud die Staats-und Regierungschefs von Iran, Saudi-Arabien, Syrien, Jordanien und Ägypten für die kommende Woche zu einem Regionalgipfel ein, bei dem eine gemeinsame Friedensinitiative erörtert werden soll. Die Nachbarn wollen Saddam Hussein dabei offenbar zum Rücktritt und zum Gang ins Exil auffordern. güs

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben