Aufbringung der Klos-C : Israelische Armee stellt 40 Raketen auf Frachter sicher

Bei der Durchsuchung des panamesischen Frachters durch die israelischen Streitkräfte wurden 40 Raketen, sowie weitere größere Waffen gefunden. Israel vermutet weiterhin, dass Iran mit einer Waffenlieferung an die Hamas-Bewegung im Gaza-Streifen hinter der Lieferung steckt.

Israelische Streitkräfte durchsuchen vermummt den Frachter nach Waffen und wurden fündig.
Israelische Streitkräfte durchsuchen vermummt den Frachter nach Waffen und wurden fündig.Foto: Finbarr O'Reilly/Reuters

Die israelische Armee hat an Bord eines im Roten Meer aufgebrachten verdächtigen Frachters 40 Raketen mit einer Reichweite von bis zu 160 Kilometern gefunden. Die „Klos-C“ hatte zudem größere Mengen weiterer Waffen geladen, wie das Militär am Sonntag nach dem Abschluss der Durchsuchung des Schiffs mitteilte. Israel vermutet den Iran hindert der Waffenlieferung, die demnach in den Gazastreifen gehen sollte.

Die Armee beendete nach eigenen Angaben am Sonntagabend die „Entladung und Inspektion“ der Fracht der „Klos-C“. Neben den 40 Raketen vom Typ M-302 seien 181 Mörsergranaten und 400.000 Patronen vom Kaliber 7.62 entdeckt worden.

"Jede dieser Raketen ist eine Bedrohung für die Sicherheit der Bürger Israels“, erklärte de israelische Generalstabschef Benny Gantz. „Jede Kugel, jede Rakete, die entdeckt wurde, hatte eine israelische Adresse“, hieß es in der Erklärung weiter.

Israel werde auch künftig versuchen, die Verbreitung von Waffen in der Region zu unterbinden. Die an Bord der „Klos-C“ gefundenen Waffen sollen am Montag bei einer Pressekonferenz im Beisein von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Mosche Jaalon in Eilat gezeigt werden.

Das unter der Flagge Panamas fahrende Schiff war am Mittwoch vor Port Sudan im Roten Meer aufgebracht worden. Es wurde von der Armee umgeleitet und im israelischen Hafen Eilat durchsucht. Die israelischen Streitkräfte werfen dem Iran vor, er habe die Raketen in den Gazastreifen liefern wollen. Teheran weist dies zurück. Das Palästinensergebiet wird seit dem Jahr 2007 von der Hamas-Bewegung beherrscht.

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben