Aufrüstung : Nordkorea treibt angeblich Vorbereitung für Raketenstart voran

Beunruhigende Nachrichten mehren sich in südkoreanischen Medien: Nordkorea soll den Start einer mehrstufigen Rakete vorbereiten.

Seoul An der Abschussrampe in Musudan-ri im Nordosten des kommunistischen Landes würden verstärkte Aktivitäten wahrgenommen, die auf erste Tests von Radar- und anderen Beobachtungsgeräten für einen Raketenstart schließen ließen, sagte am Freitag ein Beamter des Verteidigungsministeriums in Seoul. Eine Rakete sei nach dem jetzigen Kenntnisstand noch nicht auf die Startrampe montiert worden.

Nach wochenlangen Spekulationen um einen geplanten Test einer nordkoreanischen Langstreckenrakete hatte das Land am Dienstag angekündigt, mit einer eigenen Rakete einen Kommunikationssatelliten zu Experimentierzwecken ins All schießen zu wollen. Wann der Start erfolgen soll, blieb unklar. Beobachter in Südkorea vermuten jedoch, dass Nordkorea den Test einer militärischen Rakete vorbereitet. Demnach könnte es sich nach Auswertung von Satellitenbildern um eine Langstreckenrakete des Typs Taepodong-2 handeln, die theoretisch US- Gebiet erreichen kann. Es wird spekuliert, dass Nordkorea den Test als Satellitenstart verschleiern könnte, um mögliche internationale Sanktionen gegen das Land zu verhindern. (mpr/dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben